Blog

Gesundheits-App auf Krankenschein?

02.04.2012 - 08:03

Experten sind sich einig, Apps werden im Rahmen der Gesundheitsversorgung zukünftig eine wichtige Rolle spielen können. Das gilt vor allem für chronisch kranke Menschen, die auf diesem Wege auch in den eigenen vier Wänden telemedizinisch überwacht und (selbst)behandelt werden könnten. Gerade für Patienten, die auf die Hilfe von Spezialisten angewiesen sind, liegen die Vorteile auf der Hand, fallen doch mitunter lange und beschwerliche Anreisewege zu den Facharztpraxen weg, ohne dass dadurch gleich die medizinische Versorgung gefährdet wäre.

Technisch scheinen die wesentlichen Probleme gelöst zu sein, wie unlängst auf der CeBIT in Hannover berichtet wurde. Problematisch gestaltet sich hingegen noch das Thema Finanzierung, zeigen sich die Krankenkassen bisher doch noch zurückhaltend, sich an den Entwicklungskosten von medizinischen Apps zu beteiligen, die sich schnell auf bis zu 100.000 Euro belaufen können.  Bis die Gesundheits-App eine Regelleistung im Rahmen der GKV ist, dürfte also noch etwas Zeit vergehen.